Wander- und Bikegebiet Wartau

Wandern und Biken

Wandergebiet Wartau

Der Alpenrhein verbindet das Wartau nicht nur mit dem angrenzenden Fürstentum Liechtenstein, sondern ist zusammen mit der weiten Talebene auch ein geschätztes Naherholungsgebiet. Der autofreie Rheindamm und die Feldwege in der weitläufigen Talebene laden auf einen gemütlichen Spaziergang ein. Auf dem Wartauer Sagen- und Geschichtsweg erkunden Interessierte auf einer Rundtour die Wartauer Kultur und Landschaft.

Die Hänge und Hügel am Fusse von Gonzen, Gauschla und Alvier sowie Palfris - die Hochebene zwischen den drei Wartauer Hausbergen - bieten zahlreiche Routen zum Biken, Klettern und Wandern. Eine willkommene Erfrischung auf dem Weg ins Tal bietet ein idyllisches Naturbad oberhalb von Oberschan.

Die Alvierkette am Rand des Alpsteinmassivs ist im Winter ein Eldorado für Ski- und Schneeschuhwanderer, wo Skihäuser zum Einkehren einladen. Mit Lift oder Bahn geht es in unmittelbarer Nähe in die Skigebiete Pizol, Flumserberg und Malbun. Am Pizol fahren Wartauer Einwohner zum Einheimischen-Tarif. Die Seilbahn Oberschan - Hotel Alvier ist der Ausgangspunkt zum Schlittelplausch in der Gemeinde.

Wandern mit Panorama

Panorama- und Wanderkarte Wartau

Auf unserer Panoramakarte sind die einzelnen Wander-Routen eingezeichneten, diese sind jedoch nicht lagegenau. Detailangaben im topografischen Sinne sind bitte der Karte St. Galler Wanderwege: Blatt 2598 ´Werdenberg-Alvier´zu entnehmen.

Download Panormakarte als pdf

So gelangen Sie in das Wandergebiet

In das Wandergebiet Wartau gelangen Sie auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

BUS Sarganserland Werdenberg (Sonntags und Feiertage) fährt der Bus 2x täglich bis zum Scheidweg

Von Oberschan kann die Seilbahn vom Kurhaus Alvier benutzt werden.

Von Heiligkreuz bringt Sie die Seilbahn Palfries direkt auf die Hochebene.

Die Alpenstrasse über Oberschan nach Palfries ist kostenpflichtig.

Sagen und Geschichtsweg

Begeben Sie sich auf eine faszinierende Zeitreise durch die Jahrtausende.

Mehr Infos

Instandhaltung der Wanderwege

Eine grosse Herausforderung für den Verkehrsverein Wartau bildet die Pflege der zahlreichen Wanderwege in zum Teil schwer zugänglichen Gebiet. Die "Weglibauer" erledigen diese aufwändige Arbeit immer wieder mit Bravour und viel Einsatz.

Bildergalerie der Unterhaltsarbeiten

Gepflegte Wanderwege

Wandern in der Alvierkette der Churfirsten

Webseite St. Galler Wanderwege

Marschrichtzeiten nach Palfries - Berghaus:

Dauer ca. 1.5 Std.
Post/Bus bis Scheidweg. Fussmarsch ca. 4 Km. auf Bergstrasse

Dauer ca. 3.0 Std:
Post/Bus bis Oberschan. Fussmarsch nach Palfries

Dauer ca. 4.0 Std:
Sargans, Gonzenleiter, Kamm, Palfries ( nur für Schwindelfreie)

Dauer ca. 4.0 Std:
Sargans oder Trübbach, Walserberge, Palfries

Dauer ca. 3.5 Std:
Berschis, Castilun, Palfries

Dauer ca. 5 - 6 Std:
Walenstadt, Lüsis, Sennis, Malun, Palfries

Dauer ca. 3.0 Std:
Heiligkreuz, Hinterspina, Palfries (steil)Dauer ca. 1.5 Std:Heiligkreuz, Spinabahn (Chips F.Ackermann,Tel. 081 723 34 13), Fussmarsch

Marschrichtzeiten ab Berghaus Palfries

Dauer ca. 2.0 Std:
Leichte Rundwanderung zum Berghaus Strahlrüfi und zurück

Dauer ca. 3.0 Std:
Gonzenleiter, Sargans

Dauer ca. 2.0 Std:
Hinterspina, Heiligkreuz

Dauer ca. 2 - 3 Std:
Castilun, Berschis

Dauer ca. 4 - 5 Std:
Malun, Sennis, Lüsis, Walenstadt

Dauer ca. 9.0 Std:
Malun, Sennis, Lüsis, Niederi, Wildhaus

Dauer ca. 1 - 2 Std:
Gipfelhütte Alvier: Möglichkeit zum Essen und Übernachten

Dauer ca. 2 - 2.5 Std.
Gauschla

Marschrichtzeiten ab Gipfelhütte Alvier:

Dauer ca. 1.5 Std:
Alvierhütte, Schaneralp, Hübschenwaldboden (Postauto/Bus)

Dauer ca. 6.0 Std:
Voralp

Dauer ca. 9.0 Std:
Voralp, Wildhaus

Dauer ca. 3.5 Std:
Buchs

Dauer ca. 3.0 Std:
Sevelen

Dauer ca. 2.5 Std:
Oberschan

Dauer ca. 4.0 Std:
Schaneralp, Hotel Alvier, Höhenweg nach Sargans